Meine kl. Hobbyzucht
Wichtige Zuchtinformation!
Endlich in der Zeitung!
Nymphensittich
Wellensittich
Rainbow-Wellis
Stanleysittich
Rosellasittich
Pennantsittich
Halsbandsittich
Ziegen- u. Singsittich
Kongo-Graupapageien
!Neues Zuhause gesucht!
Zuhause gefunden 2012
Zuhause gefunden 2013
Was bin ich? - Nymphen
Was bin ich? - Wellis
Bildergalerie
Mehr Bilder
Noch mehr Bilder
Ganz neue Bilder
"Eigengewächse"
"Handarbeit"
 "Handarbeit II"
Zahm? Tipps & Tricks
Sitz- und Spielsachen
Express -  Vogelversand
Im Regenbogenland
Gästebuch/Links
Kontakt/Impressum
Ihr Weg zu uns
 

Plattschweifsittiche:

Rosellasittich (Platycercus eximius):


Unser 1.Rosellasittich-Pärchen: "Babette" und "Nico".


Unser 2. Rosellasittich-Pärchen: "Angela" und "Nino".

Der ROSELLASITTICH ist einer der farbenprächtigsten Sittiche überhaupt. Er wird seit über 150 Jahren in Europa gezüchtet und gehört zu den Plattschweifsittichen. Er ist ein sehr beliebter Stubenvogel und kann auch einige Worte sprechen lernen. Er stammt aus Australien und Tasmanien. Dort leben sie in offenen Savannen. Außerhalb der Brutzeit leben sie in Gruppen bis zu 100 Tieren. Die Gruppe trennt sich im Frühjahr und die Paare suchen ihre Brutplätze. Der Rosella hat einen weißen Wangenfleck. Es gibt kaum Geschlechtsunterschiede - die Hennen sind manchmal nur etwas blasser gefärbt und der Kopf und Schnabel ist etwas kleiner als beim Hahn. Der Rosella kann bis zu 30 Jahre alt werden; im Normalfall 15-25 Jahre. Der Rosellasittich misst ca. 32 cm und wiegt ca. 90-120 Gramm. Die Jungvögel sind matter - volle Ausfärbung nach ca. 18 Monaten.

Verhalten:

Während der Brut ist der Rosellasittich sehr aggressiv (besonders der Hahn) und sollte deshalb auch nicht mit anderen Vögeln zusammen gehalten werden. Die Ausnahme: meine Rosellasittiche teilen sich eine Voliere mit einem Nymphensittich-Pärchen, weil sie sehr friedfertig und gesellig sind! Rosellas können mitunter sehr laut rufen!

Haltung:

Rosellasittiche benötigen eine große Innen- oder Außenvoliere. Bei Haltung in einer Innenvoliere muss, möglichst fast ganztags, Freiflug gewährleistet sein. Sie sind sehr gute Flieger, die sehr ausdauernd sind und weite Strecken zurück legen können.

Ernährung:

Großsittichfutter, Keimfutter, Obst, Gemüse, Grünfutter, Kräuter, Beeren, Blüten, Nüsse, Nektar, Insekten, halbreife Maiskolben, Kalkstein, Sepiaschale, Hirse, Mineralien, Sonnenblumenkerne in kleinen Mengen, etwas Hanf und täglich frisches Wasser! Obst und Gemüse: siehe Nymphensittich.

Brut:

Auch der Rosellasittich brütet in Baumhöhlen und hohlen Ästen. Der Hahn sucht den Nistplatz aus, aber die Henne muss ihn akzeptieren! Dann legt sie etwa 4-9 Eier im Abstand von 2 Tagen. In dieser Zeit wird sie vom Hahn gefüttert. Normalerweise brütet die Henne alleine und nach ca. 20 Tagen schlüpfen die Jungen. Auch die Jungen werden anfangs nur von der Henne gefüttert. Später beteiligt sich auch der Hahn! Die Jungen fliegen dann nach ca. 5 Wochen aus und sind etwa 2 Wochen später futterfest. Der Rosellasittich ist der einzige Plattschweifsittich, der 2 mal im Jahr brütet. Die Jungvögel sind schon so bunt wie die Altvögel - nur etwas blasser. Dies ändert sich mit der ersten Mauser mit ungefähr 15-18 Monaten.

Farbschläge:

Lutino, Rot, Weißflügel, Schecke Isabell, Pastell